Miniaturen günstig einkaufen #Artikel 9

Wie bereits gesagt, braucht man neben Farben und Pinseln und all den anderen Dingen zuerst auch noch Miniaturen.
Miniaturen können auch schon mal recht teuer werden, weswegen man schnell verschreckt ist.
Aber auch Firmen wie Games Workshop haben kleine Rabatte wie z.B. unterschiedliche Starter Packete, bei denen es meistens 2 Armeen für ein bisschen Preisnachlass gibt.
Je nach Szenario, das ihr mit Miniaturen spielen wollt gibt es natürlich auch andere Spielsysteme bei denen man zugreifen kann.

1. Spiele die ihr bereits besitzt.

Das um die Ecke gedacht günstigste ist, wenn ihr bereits Spiele mit Miniaturen besitzt. Die Pandemic Cthulhu Version hatte ich zum Beispiel schon vor den ersten Farben gekauft. Mittlerweile kommen aber nur noch Spiele auf meine Wishlist, die eh schon Miniaturen enthalten, wie die unten folgenden Spiele, oder Vengeance oder Zombizide. Neue Spiele können aber mitunter auch echt teuer sein, seid euch dessen bewusst.

2. Mansions of Madness

Oder als Villen des Wahnsinns in Deutschland zu haben. Das Spiel kommt knapp 50 Figuren um die Ecke und ist auch ein wunderbares Brettspiel im 1920er Stil für 4 Personen. Das Spiel bietet sich perfekt an um es mit dem Cthulhu P&P zu kombinieren und damit den Spielspaß am ausgegeben Geld zu erhöhen.

3. Die Dungeon and Dragons Brettspiele

Sie sind wie gemacht für Spieler des gleichnamigen P&P. Die Spiele kommen mit offiziellen Figuren des von Wizard of the Coast hergestellten Rollenspiel. Daher bieten sie sich natürlich für die Spieler an und haben auch schon Dungeon Tiles, also Bodenplatten zum spielen dabei.

4.XXX

Für gerade mal 10 Euronen plus Versandgebühr gibt es den von den Risiko Machern ein riesiges Packet an Minis. XXX ist ein Spiel, dass ich niemals gespielt habe und wahrscheinlich auch nie spielen werde. Aber die Miniaturen selbst werden nacheinander bemalt. Sie sind aus hartem Plastik und die Detailschärfe ist gering. Auch sind sie ein wenig kleiner als der übliche 28mm Maßstab.
Das Packet überzeugt vorallem durch das Preis Miniaturen Verhältnis. Gerade das macht es für Anfänger besonders gut, wobei einem auch langweilig werden kann. Ein paar besser aussehnde Miniaturen sollte man zur Abwechslung ein paar Wochen nach Kauf des Packets dann aber doch tun.

5 Ebay.

Ich selbst habe noch keine Miniatur über ebay gekauft, aber die Community empfiehlt es immer mal wieder mal. Mitunter gibt es auch Sammlerstücke, die würde ich dann aber auch fortgeschrittenen unter euch überlassen. Richtig günstig wird es mitunter bei ganzen Packeten an Miniaturen die einen Dachboder oder ähnliches verlassen müssen.

X. Mein absoluter Geheimtipp:

Magic the Gathering – Arena of the Planeswalker

Das Spiel selbst scheint nicht sonderlich gut am Markt angekommen zu sein. Umso besser für den Sparfuchs, der gerade im Hobby ankommt. Denn das Spiel selbst kostet mittlerweile je nach Händler unter 20 Euronen. Und kommt mit einer Fülle an Miniaturen zum bemalen. Die Figuren bestehen aus einem sehr harten Plastik, das einiges aushält. Leider ist die Detailgröße jetzt kein Age of Sigmar Modell von GW. Aber gerade für den Anfänger unter euch kann das ja auch ein Vorteil sein. Bei dem guten Preis Leistungsverhältnis bieten sich sogar mehrere Versionen des Spieles an. Dadurch erhaltet ihr in kürzester Zeit eine wirklich beachtliche Anzahl an Fantasy Figruen. Die meisten Figuren stellen dabei Menschen maximal Elfen dar, aber es gibt auch Kobolde, Krustentierwesen und Werwölfe.
Für die fortgeschrittenen bietet das Paket auch Möglichkeiten die Figuren eigenständig zu modifizieren. Ein paar Armee am Schultergelenk getrennt und miteinander getauscht ergibt damit eine noch größere Vielfalt verschiedener Figuren.

Zu guter letzt kann ich euch nur ermuntern eure Augen offen zu halten nach coolen Möglichkeiten. Halloween zum Beispiel kann ein toller Fang für Miniaturen von Riesenspinnen oder fliegenden Totenköpfen sein.

Microhead

Advertisements

Die Base #serie 3

Was ist eine Base?

Die Base bezeichnet die Tragefläche auf der eine Miniatur ihren Platz einnimmt. Generell braucht man für die Figuren auch eine Basis oder denglish Base genannt.
Die Base verbindet die Figur auch mit dem Spielbrett und kann damit auch dekorativ gestaltet werden.

Hier habe ich die Base besandet, aus Kork kleine Steine geschnitz, einen Totenkopf mit einem Gewehrbolzen dazugeklebt. Aus Aus Holzrühren habe ich die grüne Straße gebaut. Dann noch Grünzeug dazu – und wir haben eine annehmbare Base für das Kernstück – den Läufer

Wie genau das ganze geht kläre ich noch in folgenden Viedo

Von der Kunst vor einer Kamera zu stehen #Artikel 7

Servus Leute,

gestern habe ich die Chance ergriffen, mit einem Teleprompter vor der Kamera zu stehen. Ein Teleprompter zeigt einem den Text an, den man dann in die Kamera sprechen soll. Genau wie es unsere Nachrichtensprecher tun, oder wenn eine Show Live gesendet wird.

Und ich muss sagen, dass sieht im Fernsehen leichter aus. Also wirklich Hut ab, für die faszinierende Arbeit die die Damen und Herren des öffentlichen Lebens da leisten. Denn es reicht ja nicht einfahc nur den Text vorzulesen. Das ganze soll dabei ja auch noch lebendig und echt aussehen. Kameramann*frau sagt du sollst es nicht lesen, sondern erzählen, wie es einem Freund erzählt wird. Doch wenn zu viel Kreativität gezeigt wird, dann ist auch nicht richtig und Kameramann*frau sagt du sollst das ganze lesen.

Nach mehreren Stunden ist dann aber endlich das DIng im Kasten. Mit Hintergrund Musik und ein paar Schriftstücke plus Binde und das erste Werbevideo ist geschafft. Tolle Sache sowas. Ich danke auch Minding Media and More, dass mir die Chance zu Teil werden konnte.

In den nächsten Tagen bekommt ihr den Film dann auch bald zu sehen. Bis dahin liked diesen Artikel, teilt ihn mit euren Freunden oder schreibt einen Kommentar,

 

Euer Microhead